Projektarchiv - AAECA
15916
page-template-default,page,page-id-15916,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.4,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive
 

Projektarchiv

Mercy College NY

Mercy College, New York – unser Kooperationspartner für das Masterkursangebot “Master of Science in Teaching English”

Master of Science in Teaching English

 

Programm bis 2018

 

Bereits Wilhelm von Humboldt schrieb der Sprache eine zentrale, kulturschöpferische Rolle zu. Sprache ist nach Humboldts Auffassung nicht nur ein Mittel zum Zweck, das die Menschen benutzen um sich über die Welt zu verständigen, sondern vielmehr eine welterschließende Kraft, der eine besondere Bedeutung in Hinblick auf die bildende Wechselwirkung des Menschen mit der Welt zukommt.

Bildung ist für Humboldt – unter anderem – die Auseinandersetzung mit fremden Sprachen, er versteht Bildung als jeden Dialog mit anderen Menschen, im Zuge dessen sich ein Subjekt auf die „fremden“ Weltansichten seines Gegenübers einlässt und auf diese Weise seine eigene Weltansicht überarbeitet, erweitert oder überschreitet. Sprache ist also ein unerlässliches Mittel um sich bilden zu können.

Um Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben zu können, mit Menschen anderer Kulturen in Dialog zu treten, ist ein theoretisch sowie didaktisch gut fundierter Fremdsprachenunterricht unerlässlich. Voraussetzung dafür ist eine gute theoretische und praktische Grundausbildung aber auch die Erweiterung bereits vorhandener oder der grundlegende Erwerb neuer Kompetenzen durch Fortbildungskurse ist wichtig.

Der Master of Science in Teaching English richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, die Englisch unterrichten, als Arbeitssprache verwenden oder verwenden möchten und bietet eine theoretisch fundierte aber auch praxisorientierte Fortbildung für EnglischlehrerInnen, die ihr unterrichtspraktisches Handeln verbessern möchten – was einen höheren Lernerfolg, bessere Motivationsmöglichkeiten und ein verbessertes Lernverhalten der Schülerinnen und Schüler zur Folge hat.

 

Die Absolvent*innen von Cohort 5 und Cohort 6 schlossen im Frühjahr 2018 ihr Studium ab. Wir gratulieren herzlich!